Umwelt

Wir achten auf die Umwelt. Ehrlich.

Für unsere Kosmetik brauchen wir schon immer die Natur. Und mehr denn je braucht die Natur jetzt uns. Deshalb ist der Schutz unseres Planeten eine unserer drängendsten Aufgaben. Wir arbeiten hart daran, dass unser Handeln positive Wirkungen auf die Umwelt verstärkt - und negative minimiert. Zu ein paar heftig diskutierten Umweltthemen wollen wir hier unseren Standpunkt aufzeigen. Und wir versprechen, gerade bei unseren Herzensanliegen Umwelt, Natur, Verantwortung und Nachhaltigkeit eines nicht zu vergessen: die Aufrichtigkeit.

Klima-Neutral. Ist das positiv?

An unserem Hauptsitz in Eckwälden arbeiten wir seit 2020 klimaneutral: Weil wir auf Ökostrom und Biogas aus Reststoffen setzen, vermeiden wir alle direkten CO₂-Emissionen. Nur unvermeidbare Emissionen kompensieren wir mit Ausgleichszahlungen. Würden wir, nicht an der CO₂-Vermeidung arbeiten, sondern nur kompensieren, wäre das für uns wesentlich billiger. Und trotzdem könnten wir uns, wie viele andere, lautstark als klimaneutral feiern. Doch wir wissen: Wir haben überhaupt nichts zu feiern - sondern noch ganz viel zu arbeiten. Schließlich wollen wir unseren CO₂-Ausstoß entlang der gesamten Wertschöpfungskette gegen Null reduzieren. Und zwar nicht, indem wir uns einfach freikaufen. Sondern indem wir alles dafür tun, unsere CO₂-Emissionen immer weiter zu reduzieren.

 

Altpapier. Gibt’s da nichts Neues?

Alte Schachtel oder frische Fasern? In Sachen Umweltschutz ist Altpapier klar erste Wahl: Der recycelte Rohstoff schont wertvolle Ressourcen und schützt so das Klima. Daher enthalten unsere Faltschachteln kein FSC-Primärfasermaterial mehr, sondern bestehen aus 100% Recyclingmaterial. Darüber hinaus erhöhen wir auch in unseren anderen Verpackungen kontinuierlich die Recyclinganteile.

 

Unser Alu ist Müll. Schlimm?

Aluminium ist fürs Recycling wie geschaffen: Es kann ohne Qualitätsverlust beliebig oft wiederverwertet werden. Deswegen bestehen unsere Aluminiumtuben aus 100% Recycling-Material aus Industrieabfällen (PIR): Produktionsreste, die bei der Verarbeitung von Aluminium anfallen, werden gesammelt und wieder eingeschmolzen. So sparen wir 95% Energie und damit hunderte Tonnen CO₂ und Millionen Liter Wasser. Schon jetzt bestehen unsere 30-, 50- und 75 ml-Kosmetiktuben aus 100% Recyclingmaterial. Weitere Tubengrößen sollen folgen.

 

100 % vegan. Mit Bienenwachs?

Für unsere Kosmetik nutzen wir überwiegend pflanzliche, aber auch mineralische Inhaltsstoffe. Je nach Pflegewirkung und Hautbedürfnis setzen wir außerdem ganz bewusst auch tierische Rohstoffe ein. So ist etwa Bienenwachs eine wertvolle Substanz; ein Geschenk der Natur, mit dem wir besonders achtsam und verantwortungsvoll umgehen. Unsere Kosmetik ist deshalb nicht immer vegan. Aber nebenbei bemerkt: Auch 100% künstliche, mineralölbasierte Kosmetik ist stets vegan. Klingt aber natürlich viel besser als „100% synthetisch“.

 

Tschüss Tube. Hallo Schimmel?

Warum gibt es unsere Produkte immer noch in Kunststofftuben? Unter anderem, weil Kunststoff sich gut recyceln lässt und hohen Produktschutz bietet. Reine Naturkosmetik ohne synthetische Konservierungsstoffe ist nämlich sehr empfindlich. Der wertvolle Inhalt soll nicht durch ungeeignete Verpackung vorzeitig verderben und zu Abfall werden. Weil das Risiko einer Verunreinigung durch die Anwendung mit dem Finger zu hoch ist, gibt es unsere Tagescremes übrigens in Aluminiumtuben und nicht im Glastiegel. Produktschutz heißt für uns auch Ressourcenschutz - und damit Klimaschutz.

 

0 % Mikroplastik. Mehr nicht?

In unserer Naturkosmetik stecken nur Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs. Keine Mineralöle und Silikone, keine synthetischen Konservierungs- und Duftstoffe. Und selbstverständlich auch kein Mikroplastik. Übrigens wird der Einsatz fester Mikroplastik-Partikel in Kosmetik demnächst EU-weit verboten. Flüssige Kunststoffe, beispielsweise Silikone in Shampoos, sind davon nicht betroffen, sie dürfen in konventioneller Kosmetik immer noch eingesetzt werden. Für uns kommen sie natürlich weiterhin nicht in die Tube. Und damit auch nicht in unsere Meere.

 

Clean, Bio, Öko. Hauptsache Label?

Naturkosmetik liegt im Trend. Doch wie viel Natur steckt wirklich drin? Und welchem der vielen Labels können wir trauen? Antworten gibt das NATRUE-Label: Nur echte Natur- und Biokosmetik darf das internationale Qualitätssiegel tragen. Unabhängige Prüfer kontrollieren jährlich die Einhaltung der Richtlinien und prüfen Rezepturen und Inhaltsstoffe. So hat Greenwashing keine Chance. Für uns kein Problem: Jedes einzelne Dr. Hauschka Produkt trägt das NATRUE Label. Aber nicht nur unsere Produkte sind ausgezeichnet, sondern auch die Inhaltsstoffe. Über 80% unserer pflanzlichen Rohstoffe stammen aus Bio-Anbau. Diesen Anteil wollen wir weiter erhöhen und zudem immer mehr auf Demeter-Anbau umstellen.

Shop the Story

Shampoo 150 ml Shampoo 150 ml
reinigt mild, pflegt Kopfhaut und Haar
Duschcreme 150 ml Duschcreme 150 ml
sanft pflegende Dusche, mit Zitrone & Lemongrass
Rosen Tagescreme 30 ml Rosen Tagescreme 30 ml
reichhaltige Gesichtspflege, schenkt eine bewahrende Hülle